Heimatverein Ottersleben e.V. Online

27. bis 29. September       Übungswochenende

Unser zweites Übungswochenende in diesem Jahr, wiederum in Tarthun, stand ganz im Zeichen unseres diesjährigen Weihnachtsprogramms. Fünf neue Lieder, vom Titel bekannt, aber anspruchsvoll und schwierig zu singen, waren eine große Herausforderung für uns. Da muss bis zu den Auftritten aber noch fleißig geübt werden, nicht nur zu den Übungsabenden, sondern auch zu Hause.

Am Freitag und am Sonnabend setzen sich die Sängerinnen und Sänger traditionell zusammen, um in fröhlicher Runde sich von der Ernsthaftigkeit in der Probenzeit zu erholen. Dabei kommt auch der Spaß nicht zu kurz.
So hatten sich diesmal am Freitag zwei flotte Russinnen angesagt, die in Volkstracht gekleidet, gleich noch Original russischen Wodka mitgebracht hatten. Kristin und Marion spielten ihre Rollen perfekt und als dann noch Andreas zur Gitarre griff, wurde es ein unterhaltsamer Abend./font>

Toll, was unser Chef Stefan während des Wochenendes leistet! Er stets konzentriert, auch wenn eine Stimmengruppe mal eine Pause hat. Danke Stefan!


26. September               Auftritt im AH Eiskellerplatz

Ähnlich unserem Programm zum Ottersleber Volks- und Heimatfest erfreuten wir die Heimbewohner mit unserem Gesang und ernteten dafür herzlichen Beifall. Besonders die Lieder, bei denen mitgesungen werden konnte, erfreuten die Zuhörer, denen wir versprechen mussten, mit unserem Weihnachtsprogramm wiederzukommen.


7. September 2019          32. Volks- und Heimatfest

Ein Punkt im Programm des Heimatvereins zum Ottersleber Volks- und Heimatfest ist seit Jahren der Auftritt unseres Salutra-Chores. So auch bei der 32. Ausgabe unseres Stadtteilfestes, denn der „Salutra“ ist ein Bestandteil des HVO und bei besonderen Ereignissen auch sein Aushängeschild.
Für die Sängerinnen und Sänger sind diese Auftritte auch ein Dankeschön an den HVO für dessen vielfältige Unterstützung.
Der Platz vor der Bühne auf dem Eichplatz war gut gefüllt und der herzliche Beifall nach jedem Lied des halbstündigen Programms ist bestimmt eine Motivation der Chormitglieder bei der Vorbereitung der Auftritte in der Vorweihnachtszeit, besonders beim Ottersleber Herbstball am 9. November und für das Weihnachtskonzert am 6. Dezember, 17 Uhr, in der Kirche St. Stephani.

Von unserem „Chef“ Stefan Gericke zum Mitsingen animiert, stimmte das Publikum besonders bei unserer „National-Hymne“ „Ich sag´ nur Ottersleben……“ in den Chorgesang kräftig mit ein.


28. Juni 2019               Sommerfest

Bevor die Sommerpause für unsere Chorproben alljährlich beginnt, ist es ein schöner Brauch, dass ein Chormitglied auf seinem Grundstück für die übrigen Chormitglieder ein Sommerfest organisiert. Nicht jeder hat die Voraussetzungen dafür, deshalb ist es besonders wertvoll, dass trotzdem dieses Fest stattfindet.
In diesem Jahr hatte unser Sangesbruder Jürgen Kempe geladen. Bei hochsommerlichen Temperaturen war die Teilnahme fast vollzählig und wer nicht dabei war, hat es bestimmt bereut.

Warme und kalte Speisen, ebensolche Getränke, unser Jürgen hatte seine gesamte Familie mit einbezogen, um ein unvergessliches Fest zu veranstalten.

Da unsere Chormitglieder zu vorgerückter Stunde besonders gern singen, war für die "Osterweddinger Siedlung" auch noch musikalische Unterhaltung angesagt.
Ein ganz großes und herzliches Dankeschön an Jürgen und Familie. Es war schön bei euch!


21. Juni 2019               Chorkonzert

Zu dem diesjährigen Frühlingskonzert des Heimatvereins in der Ottersleber St. Stephani - Kirche konnten die zahlreichen Besucher neben dem vereinseigenen Salutra - Chor mit seinem Chef Stefan Gericke erstmals den Gospel-Chor "Voices of Joy" unter der Leitung von Frau Hedwig Neuberg - Wulfmeyer begrüßen, der bei seinem Gesang noch von Gitarre, Perkussion, Mundharmonika und Keyboard unterstützt wurde.
Bei den hochsommerlichen Temperaturen war die Kühle in der Kirche sehr wohltuend.

Die "Salutra´s" hatten sich seit Jahresanfang auf diesen musikalischen Höhepunkt vorbereitet und wurden mit viel Beifall bedacht, wobei das "Schnützelputzhäusel" besonders unterhaltsam interpretiert wurde. Im zweiten Konzertteil bewies der Gospel-Chor bei seinem Vortrag Sangesfreude und musikalisches Können.
Die Besucher waren sich einig: diesen Chor würde man gern wieder hören.

Die vom Programm her so unterschiedlichen Chöre vereinigten sich zum Schluss und sangen gemeinsam "Do good, seek peace". Ein Anliegen, das in einem vielsprachigen "Frieden" endet, für die Zuhörer ein Wunsch und ein "da capo", dem beide Chöre gern nachkamen.

Zur Belohnung erhielten alle Beteiligten zwei Wertmarken für Getränke und eine Schlope. Dadurch wurden die Musikanten, aber auch die Konzertbesucher animiert, den Abend erst spät bei kühlen Getränken und anregenden Gesprächen ausklingen zu lassen.


10. April                            Auftritt in der

           Seniorenresidenz

             Eiskellerplatz

Unser Auftritt mit Frühlings- und bekannten Volksliedern wurde mit viel Beifall und Herzlichkeit aufgenommen, zumal wir dort schon "Stammgäste" sind. Die Aufforderung an die Zuhörer, bei bekannten Liedern mitzusingen, wurde mit sichtlichem Spaß zahlreich angenommen. So wurde es ein unterhaltsamer Nachmittag zur Freude derHeimbewohner, aber auch unsere Sängerinnen und Sänger waren über die Resonanz ihres Gesangs sehr froh.


April                    Chorbeirat

Die Mitglieder eines Chores treffen sich nicht nur, um Auftritte vorzubereiten und diese zu organisieren. Es gibt noch außerdem Dinge, die reglementiert werden müssen, die für die Chormitglieder und die Außendarstellung des Chores wichtig sind und nicht zuletzt müssen Abstimmungen mit dem Chorleiter erfolgen.
Dazu hat nach Abstimmung der Chormitglieder sich ein Gremium konstituiert, der sogenannte Chorbeirat. Den Aufgaben entsprechend wurden Bereiche festgelegt, die personell jeweils doppelt besetzt sind:
- Organisation bzw. Koordination
- Chorinterna und Dokumentation
- Koordination mit dem HVO und Maildatenbank
- Finanzen
Insgesamt 9 Sängerinnen und Sänger engagieren sich, um das Chorleben sinnvoll zu organisieren.
Unter Führung der "Doppelspitze" Gabi Reisnauer und Holger Paech sollte eine effektive und erfolgreiche Arbeit gesichert sein.


06. Januar             Offenes Weihnachtssingen

Wie alljährlich gestaltete unser Salutra-Chor gemeinsam mit dem Chor der evangelischen Kirche und dem Collegium musicum der katholischen Kirche das offene Weihnachtssingen in der Kirche St. Maria Hilf. In Ottersleben wird die Ökumene gelebt: beim Gottesdienst auf dem Volks- und Heimatfest und auch beim Weihnachtssingen. Die Pfarrer beider Konfessionen sprachen gemeinsam und segneten die Gläubigen beider Konfessionen.
So unterschiedlich auch die Herkunft der Chöre war, so war auch wieder das Publikum. Die Freude am Gesang vereinte aber alle zum Ausklang der Weihnachtszeit.
Unser Chor sang allein nur ein Lied "Von guten Mächten..".

Ein Lied vereinte die drei Chöre (Ich steh an deiner Krippe...), unterstützt vom zahlreichen Publikum, das auch bei anderen Liedern kräftig sang.
Im Anschluss hatte die katholische Gemeinde zum Empfang geladen, bei dem es wieder herzliche Gespräche zwischen den Anwesenden gab, unabhängig von der Konfession. Ein verheißungsvoller Jahresanfang. Das ist Ottersleben!

Powered By Website Baker
nach oben